Suche

Starker Heimsieg zum Saisonfinale

AS Calcio Kreuzlingen - Chur 97 3:2, SR: Huber

Döbeli Kreuzlingen, ca. 150 Zuschauer


Tore: 35‘ Shala 1:0, 48’ Shala 2:0, 58’ Lo Re 2:1 (PE), 69’ Shala 3:1, 86’ Caduff 3:2

Verwarnungen: AS Calcio: 25’ Latifi, 40’ Laidouci, 57’ Jakupovic

Bemerkungen: AS Calcio Kreuzlingen ohne Maiorana, Schattner, Sumelka, Tudzharov, Lupo, Dodes (Verletzt / Rekonvaleszent, Privat), Veluscek, Eisenegger (Studium)


AS Calcio Kreuzlingen: Nowak, Jakupovic (C), Laidouci, Ouechtati, Latifi, Shala, Selmani, Barkate (72’ Patelli), Sayar, Pajaziti, Mustafi


Die AS Calcio Kreuzlingen schafft es, nach dem guten Spiel gegen den FC Bazenheid noch eine Schippe drauf zu legen. Gegen Chur 97 gewinnt man zu Hause in der Capita Arena spielfreudig, mit einer super Teamleistung und verdient mit 3:2.


In der Startviertelstunde war Abtasten und Beobachten ganz oben auf der To-Do-Liste beider Mannschaften. Man merkte, dass beide Teams die Saison mit einem Sieg beenden wollten und dafür musste man erst mal die Tagesform des Gegenübers ausfindig machen. Den Startschuss zu einer tollen Partie gab das Heimteam mit Sayer in der 20. Minute ab. Mit einem kraftvollen und temporeichen Dribbling über den halben Platz und einem guten Auge für den Mitspieler, bereitete er Barkate eine gute Tormöglichkeit vor. Leider verfehlte der Schlenzer sein Ziel knapp und ging rechts am Pfosten vorbei. Von Minute zu Minute wurde das Spiel intensiver und spannender. In der 30. Minute hatten wir einen Fall für den VAR. Nach einem abgefangenen Angriff der Churer wurde Selmani mustergültig in die Tiefe geschickt. Dieser tunnelte den Torwart und vollstreckte eiskalt zum vermeintlichen 1:0. Leider entschied das Schiedsrichtertrio auf Abseits. Das muss aber wirklich hauchdünn gewesen sein. Fünf Minuten später war es erneut Latifi, der nach 1-2 guten Chancen der Bündner eine Lücke in der Abwehr gefunden hatte. Dieses Mal ging das Zuspiel auf Barkate. Mit einem deutlichen Tempovorteil zog dieser auf die Grundlinie und servierte den Ball punktegenau auf den 11er zurück, wo Shala einmal mehr seinen Torriecher unter Beweis stellen konnte und rechts am Torwart vorbei zum 1:0 einschieben vermochte. Toller Angriff, schöner Spielzug, klasse Tor. Mit einem 1:0 für die Fall11 ging es zum kühlen Pausentee.


Nach nicht einmal drei Minuten nach der Pause konnte bereits ein wichtiger Meilenstein für den weiteren Verlauf des Spiels gesetzt werden. Mit einem Dribbling verschaffte sich Laidouci die nötige Zeit und Platz im Mittelfeld, um einen tödlichen Pass auf Shala in die Tiefe spielen zu können. Dieser liess dem Gästekeeper mit seinem platzierten flachen Schuss erneut keine Chance und erhöhte auf 2:0 für das Heimteam. Er wird doch wohl nicht schon wieder einen Hattrick erzielen…?

Chur 97 war sehr bemüht Chancen herauszuspielen, doch die kompakte Defensivleistung der AS Calcio brachte sie immer wieder schier zur Verzweiflung. So wunderte es niemanden, dass Sie den Anschlusstreffer über einen Elfmeter erzielen konnten. In der 59‘ gelang es ihnen, einen vermeidbaren Zweikampf nahe am 16er zu gewinnen und im Anschluss clever einen Elfmeter heraus zu holen. Lo Re verwandelte diesen sicher. Doch die Spielfreude der Fall11 konnte mit diesem Anschlusstreffer nicht unterbrochen werden. Manch einer traute in der 69‘ seinen Augen doppelt nicht! Zuerst vernaschte und umkurvte Selmani mit seinem Dribbling die gesamte Abwehr der Churer, dann zog er an der linken Seitenauslinie los, marschierte unaufhaltsam einmal quer durch den 16er und legte im Anschluss noch quer rüber. Wow, was für eine Aktion. Abnehmer dieses Zuspiels war kein geringerer als Shala, Hattrick Shalalala! Shala erzielt damit im zweiten Spiel in Folge einen Hattrick. Ob das zur Torjägerkrone reicht…?

In der 72‘ kommt Patelli für Barkate ins Spiel. In den letzten 15 Minuten flachte das Spiel etwas ab, da die Messe gefühlt gelesen war. Dennoch sind noch zwei Aktionen nennenswert. Patelli kam in der 83‘ zu einem super Abschluss. Ein toller Angriff über Latifi und Sayer, welcher durch Patelli abgeschlossen wurde, verfehlte sein Ziel, den rechten Winkel, nur knapp. In der 86‘ gelang Caduff mit einem wuchtigen Kopfball nochmals der Anschlusstreffer zum 3:2. Erneut war es ein Standard, in dem Fall ein Eckball, welcher zum Torerfolg der Churer führte. Nach drei Nachspielminuten pfiff Schiedsrichter Huber das letzte Spiel der Saison ab. Es war auch das letzte Spiel, welches SR Huber leiten durfte. Er hängt seine Pfeife an den Nagel und geht verdient in den Ruhestand oder auf Schiedsrichterinspektionsreisen. Wir danken ihm herzlich für die unzähligen geleiteten Spiele und die tollen Leistungen. Alles Gute!


Fazit

Super Leistung der AS Calcio Kreuzlingen. Während des ganzen Spiels war man Herr der Lage und liess Chur 97 sozusagen keine Chance. Toll, wie die Mannschaft füreinander fightete. Toll, wie man zusammen etliche Torchancen herausgespielt hatte. Man erkennt darin einen klaren Plan, welcher noch verfeinert und so weitergeführt werden soll.

Die Saison beendet man auf dem guten 6. Tabellenplatz, wobei man punktgleich mit dem Viertplatzierten ist, jedoch den einen oder anderen Strafpunkt zu viel kassiert hat.


Besonderes

Die AS Calcio Kreuzlingen hat den Torschützenkönig der 2. Liga interregional Gruppe 6 in den eigenen Reihen. Durch eine furiose Aufholjagt und sage und schreibe „6 Toren!“ in den letzten zwei Spielen konnte sich Jusuf Shala die Torjägerkrone sichern. Er erzielte in 12. Ligaspielen 12 Tore! Wir gratulieren ihm und dem gesamten Team für diesen tollen Erfolg.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

SV Schaffhausen entführt 3er aus dem Döbeli

AS Calcio Kreuzlingen – SV Schaffhausen 1:2 (0:0) Döbeli, Kreuzlingen – ca. 130 Zuschauer, SR: A. Murati Tore: 61’ Tranquilli 0:1, 69‘ Zwahlen 0:2, 89’ Shala 1:2 Verwarnungen: AS Calcio: 53’ Dodes, 73