Suche

Punkteteilung gegen den FC Wil 1900 2

FC Wil 1900 2 - AS Calcio Kreuzlingen 2:2

Stadion Bergholz, Wil, ca. 300 Zuschauer - SR Andrin Hediger

Tore: 11‘ Abazi 1:0, 15’ Latifi 1:1, 42’ Abazi 2:1, 82’ Pentrelli 2:2

Verwarnungen: AS Calcio: 32’ Latifi

Bemerkungen: AS Calcio ohne Maiorana, Pajaziti, Patelli, Schattner, Sumelka, (Verletzt / Rekonvaleszent), Jakupovic (Gesperrt)

AS Calcio Kreuzlingen: Donnici, Ouechtati, Tudzharov, Veluscek, Eisenegger (88’ Barkate), Dodes, Selmani, Sayar (67’ Provenzano), Latifi (79’ Pentrelli), Shala (C)(61’ Laidouci), Mihaylov

In einem giftig leuchtenden Orange präsentierte die AS Calcio heute gegen den FC Will 1900 2 ihr neues Auswärtstrikot. Herzlichen Dank an die Sponsoren Capita, AMAG, EC Technik GmbH, Remu Auto und die Garage Viktor.

Lasst die Wiler in ihrer Platzhälfte am Anfang spielen. Mit dem Grundgedanke ging es heute gegen den FC Will 1900 2 ins Spiel. Man hatte aus der Vorsaison noch immer das 3:3 im Kopf. Da wurde das Pressing der AS Calcio bitter bestraft. Denn wenn eine Mannschaft ein Pressing nahezu sauber ausspielen kann, dann die Wiler.

Lautstark wurden die Wiler in ihrem Aufbauspiel von Anfang an von ca. 15 heimischen Fans aus dem Fansektor angefeuert. Ruhig und kontrolliert ging es die ersten 10’ Minuten zur Sache, bis die AS Calcio im Mittelfeld einen Querpass abgefangen hatte und Selmani in die Tiefe lancieren konnte. Verfolgt von einem Verteidiger lief er alleine auf den Torwart zu. Bis das Stossen und Ziehen und zu Letzt eine Berührung am Bein, ihn zu Fall gebracht haben. Elfmeter, Notbremse, gar Platzverweis ging einem sofort durch den Kopf. Doch ein Pfiff war nicht zu hören, lediglich ein Handzeichen zum Abstoss war zu sehen. Die Verwunderung über diesen Entscheid war gross. Auch der Wiler Verteidiger konnte sein Glück kaum fassen. Kaum hat sich die Situation wieder beruhig, vertändelte man im Mittelfeld einen Ball und Abazi tauchte alleine vor Donnici auf und konnte zum 1:0 einschieben. Schade, zu diesem Tor kam man zu einfach. Anstatt 0:1, stand es in der 11’ Minute somit 1:0. Viele Torraumszenen gab es nicht, die Wiler hatten etwas mehr vom Spiel und verstanden es, den Ball in ihren Reihen zirkulieren zu lassen und in Ballbesitz zu bleiben.

Nach 25 Minuten wurde die AS Calcio dann etwas mutiger und prompt wurde es auch gefährlicher. Zuerst hatte man eine gute Gelegenheit durch Shala und mit dem zweiten Eckball für Calcio in 37’ Minute konnte man das Spiel wieder ausgleichen. Ein fast etwas zu lang getretener Eckball auf Selmani wurde nochmals gefährlich in den 5er gespielt. Im Getümmel behielt Latifi die Übersicht und köpfte zum 1:1 ein. Die AS Calcio war jetzt deutlich mutiger und kam auch zu mehr Ballbesitz.

Die letzte grosse Gelegenheit hatten dann nochmals die Wiler in der 42’ Minute. Als die Aktion schon schier geklärt schien, kam irgendwie noch ein Wiler Bein dazwischen und erneut blieb Abazi nichts anderes übrig, als gekonnt einzuschieben. Mit der eigenen Leistung konnte man nicht ganz zufrieden sein. Vor allem bitter, dass die beiden grosszügigen Geschenke an die Wiler dankend angenommen wurden.

Ab der ersten Minute der zweiten Halbzeit war klar zu erkennen, dass sich die AS Calcio noch lange nicht geschlagen geben wird. Jetzt war man voll da! Sowohl in den Zweikämpfen als auch im Spielaufbau hatte man in der zweiten Hälfte die Nase vorne. Ein Abschluss hier, eine gefährliche Szene da, aber der Ausgleich zum 2:2 wollte einfach nicht gelingen. Doch die Art und Weise, wie das Team jetzt Fussball spielt und die Duelle bestreitet, lassen einen hoffen und aufblicken.

In der 79’ Minute wollte man dem Spiel eine noch offensivere Note verleihen. Für Latifi kam Pentrelli zu seinem ersten Einsatz in der noch jungen Spielzeit. Und dieser sorgte sofort nochmals für Unruhe im gegnerischen Strafraum. Keine drei Minuten hielt er es aus, ohne ein Tor zu erzielen. Mit einem wuchtigen Kopfball nach einer Ecke konnte Pentrelli in 82’ Minute zum 2:2 Ausgleich einnetzen.

Was die Mannschaft besonders auszeichnet, sie wollten jetzt den Sieg. Zuerst vergab Mihaylov in der 85’ Minute den sicher geglaubten Siegtreffer, denn im letzten Moment konnte man ihn noch regelkonform vom Abschluss hindern. Und in der zweiten Minute der Nachspielzeit vergab Provenzano die letzte gute Chance des Spiels. Selmani legte ihm den Ball nach einem tollen Solo und Dribbling schussfertig am 16er auf, doch der Schuss verfehlte sein Ziel leider knapp. Danach war Schluss im Stadion Bergholz.

Fazit

Toll, dass man einen Punkt mitnehmen konnte, nach der verhaltenen ersten Halbzeit völlig gerechtfertigt. Wenn man aber die starke zweite Halbzeit anschaut, wäre auch ein Sieg nicht von ungefähr gekommen. Jetzt hatten wir in dieser Saison schon alle Facetten zu sehen bekommen, fehlt nur noch der Schritt, es über ein ganzes Spiel abrufen zu können. In dem Sinne, Forza Calcio und weiter so!

Nächstes Spiel

Unser zweites Heimspiel bestreiten wir am Samstag, 19. September gegen den FC Bassersdorf. Anspiel in der Capita Arena ist wie gewohnt um 16:30 Uhr.













AS Calcio Kreuzlingen
Postfach 1006
8280 Kreuzlingen
info@as-calcio.ch

  • AS Calcio Facebook
  • AS Calcio Instagram

Realisiert durch:

q_Adur_Logo.jpg