Suche

Gerechtes Unentschieden im Stadtderby


FC Kreuzlingen - AS Calcio Kreuzlingen 1:1, SR S.Stellato

Hafen-Areal, 810 Zuschauer

Tore: 54‘ Eigentor 0:1, 55’ Miljic 1:1

Verwarnungen: AS Calcio: 74’ Jakupovic, 89’ Mihaylov, 90+2’ Maiorana

Bemerkungen: AS Calcio ohne Veluscek, Dodes, Patelli, Schattner, Sumelka (Verletzt / Rekonvaleszent)

AS Calcio Kreuzlingen: Donnici, Latifi, Ouechtati (51’ Lupo), Tudzharov, Jakupovic, Selmani, Laidouci (80’ Eisenegger), Maiorana, Mihaylov, Pentrelli (71’ Sayar), Shala (C) (88’ Provenzano)

Derbytime ist Chaostime!

Als ob so ein Spiel nicht schon genug Schärfe und Würze hat, wurde vor dem Spiel auch noch ein Kampf gegen die Wetterfee ausgetragen. Die starken Regenfälle benötigten viele «Schiebe- und Räumarbeiten» Seiten des FC Kreuzlingen, um den Rasenplatz im Hafen-Areal bespielbar herstellen zu können. Bis 20 Minuten vor Anpfiff war nicht klar, ob das Derby auf dem Kunstrasen oder dem Hauptplatz ausgetragen werden konnte. Das Spiel war also schon vor dem Anpfiff lanciert.

Wie hoch der Stellenwert eines solchen Derbys ist, zeigt der grosse Andrang an Zuschauern und Fans. Sehr zur Freude der Fall 11, haben sich auch gut 60 AS Calcio Anhänger unter den Zuschauern eingefunden und das Team während 90 Minuten lautstark unterstützt.

Die Startphase war geprägt von beidseitigem Abtasten und bespielbaren Stellen auf dem Fussballgrün finden, auf welchen der Ball gut läuft. Die AS Calcio hatte mit den Umständen weniger Mühe und fand von Minute zu Minute besser ins Spiel. Auch weil man sich nicht durch das hin und her vor der Partie hat beeindrucken lassen und im Spiel sofort mit der nötigen Präsenz dem FCK gegenüberstand. Es war sofort jedem klar und ersichtlich, es steht ein anderes AS Calcio auf dem Platz wie noch vor einem Jahr.

Wenn es im ersten Durchgang gefährlich wurde, waren meist Standards dafür verantwortlich, denn aus dem Spiel heraus kam keines der beiden Teams zu grossen Torchancen. Aber weder dem FCK, welcher nach einem Eckball in der 30’ Minute mit einem wuchtigen Kopfball nur die Querlatte traf, noch die AS C, welche nach einem starken Abschluss von Jakupovic in der 38’ Minute den Meister im Heimtorwart gefunden hat, gelang der Führungstreffer. Die FCK Abwehr hatte zwar auch des Öfteren Mühe mit den schnellen Dribblings unserer Flügelzange Selmani/Shala, aber am Ende sprang nichts Zählbares dabei raus. Somit gingen die Teams mit einem 0:0 in die Pause, man darf aber sagen, die 1. Halbzeit ging an die Fall 11, auch weil man sich gut ins Spiel hereingebissen hat und mehr Spielanteile hatte.

Der FC K kam deutlich mutiger aus der Halbzeitpause und war nun auch im Derby angekommen. Vor allem Karaki und Miljic hatten nach der Pause einen Plan und beschäftigten unsere Abwehrreihen mehr, als einem lieb war. Etwas überraschend und entgegen des aktuellen Spielverlaufs gelang der AS Calcio in der 54’ Minute der Führungstreffer. Nach einer Selmani-Flanke lenkte ein Kreuzlinger vor dem einschussbereiten Shala ins eigene Tor ab. Eigentor, aber das war allen egal! Tor ist Tor, der Ball zappelte im Netz! Sofort bildete sich eine riesige Jubeltraube vor den mitgereisten AS Calcio Fans! Eine schöne neue Erfahrung für fast jeden AS Calcio Spieler, einen eigenen Treffer mit den eigenen Fans so ausgelassen feiern zu können.

Doch die Freude hielt leider nicht lange. Im direkten Gegenzug konnten die Kreuzlinger das Spiel in der 55’ Minute wieder neutralisieren. Miljic, aus der eigenen Calcio-Jugend, konnte eine Flanke mit einem sehenswerten Tor wieder ausgleichen. Zum Glück gelang es der Fall 11 die etwas Schwachen 10-15 Minuten nach der Pause abzuschalten und sich zurück ins Spiel zu kämpfen. Die etwas besseren Chancen hatte aber nach wie vor der FC K. Eine Schlüsselszene spielte sich vielleicht in der 68’ Minute ab. Nach einem tollen Pass von Latifi auf Selmani lief dieser allein auf Seeger zu. Dieser wurde gekonnt umkurvt und dem FC K Verteidiger blieb nichts anderes übrig, als Selmani von den Beinen zu holen. Klar Gelb! Doch während dem Sprint zum Ort des Geschehens und mit der Hand bereits an der Tasche, entschied der Schiedsrichter auf Freistoss ohne Karte. Er hat wohl die Nummer des «Täters» gesehen und feststellen müssen, die richtige Entscheidung würde Gelb-Rot heissen, den Seeger holte sich vor der Pause nach einem taktischen Foul an Pentrelli die erste Gelbe ab. Da hätte sich keiner beschweren können, wenn die Ortancioglu Truppe das Spiel zu zehnt hätten beenden müssen.

Für die Kreuzlinger hatte Bode in der 82’ Minute noch eine dicke Chance, doch sein Abschluss ging an den Aussenpfosten. Zu viel des Guten wäre wohl gewesen, wenn Provenzano in der dritten Minute der Nachspielzeit nicht an der tollen Hereingabe von Sayer vorbeigesegelt wäre. Sein Treffer wäre in die Geschichte der AS Calcio eingegangen. So blieb es bei der verdienten Punkteteilung, mit der wohl beide Teams zufrieden sein können.

Die AS Calcio Familie hat übrigens noch Zuwachs erhalten. Wir gratulieren unsere Nr. 10, Toni Mihaylov und seine Frau zum Nachwuchs und des dazu gewonnenen Familienglücks! Die ganze AS Calcio Kreuzlingen wünschen der jungen Familie Mihaylov alles Gute, Gesundheit und nur das Beste für die Zukunft!

Fazit

Genau so gross wie die Unterstützung Abseits des Platzes durch die zahlreich mitgereisten AS Calcio Anhängern war, war auch die Bereitschaft zu arbeiten und die Leidenschaft auf dem Feld der Fall 11 zu erkennen und zu spüren. Eine gute Leistung gegen den FC K, welche mit einem Punktgewinn belohnt wurde.

Nächstes Spiel

Am kommenden Samstag empfangen wir den FC Amriswil, Tabellen Zweiter, in der CAPITA-Arena zum Thurgauer-Derby. Vom einen Derby zum nächsten Derby, herrlich! Anpfiff ist um 16:30 Uhr.









AS Calcio Kreuzlingen
Postfach 1006
8280 Kreuzlingen
info@as-calcio.ch

  • AS Calcio Facebook
  • AS Calcio Instagram

Realisiert durch:

q_Adur_Logo.jpg