Suche

Punkteteilung im Duell mit dem Tabellenführer FC Uzwil



FC Uzwil - AS Calcio Kreuzlingen 1:1

Sportanlage Rüti, ca. 250 Zuschauer

Tore: 7‘ Nushi 1:0, 17’ Shala 1:1

Verwarnungen: AS Calcio: 23’ Mihaylov, 55’ Shala, 57’ Tudzharov, 63’ Mihaylov (Gelb-Rot), 67’ Laidouci (Rot)

Bemerkungen: AS Calcio Kreuzlingen ohne Maiorana, Ouechtati, Pajaziti, Pentrelli, Dodes, Sayar, Patelli, Schattner, Sumelka (Verletzt / Rekonvaleszent)

AS Calcio Kreuzlingen: Donnici, Latifi, Lupo, Tudzharov, Jakupovic, Selmani (72, Veluscek), Laidouci, Eisenegger, Shala (C), Barkate, Mihaylov

Für die AS Calcio Kreuzlingen war verlieren gegen den Tabellenführer verboten, wenn man den Anschluss an die Spitzengruppe nicht verlieren will, weiter wollte man nach dem schwachen Auftritt gegen den FC Amriswil eine Reaktion zeigen.

Der AS Calcio Kreuzlingen hat sehr gut ins Spiel gefunden und sofort das Spiel an sich gerissen. Bereits nach 3’ Minuten hatte man die erste gute Möglichkeit durch Selmani. Komplett entgegen des Spielverlaufes rieb man sich in der 7’ Minute die Augen. Nachdem man den Ball gut in den eigenen Reihen hat zirkulieren lassen und den Gegner aussichtslos auf Ballgewinn hat ins Leere laufen lassen, vertändelt unser Torwart einen Rückpass an Nushi. Dankend nimmt dieser das Geschenk an und schiebt zur 1:0 Führung ein. Das kann doch nicht wahr sein, dachte sich wohl so mancher. Nüchtern betrachtet haben uns in den letzten zwei Spielen drei Eigenfehler fünf Punkte gekostet.

Zum Glück konnte die Fall 11 diesen frühen Rückschlag gut wegstecken und die Antwort auf dem Platz geben. Fast unbeeindruckt hat man weiter das Spiel gemacht und die Uzwiler Defensive immer wieder über die quirligen und agilen Shala, Selmani und Barkate vor Probleme gestellt. Ein Angriff über die Flügel mit einem Doppelpass und anschliessendem Pass in die Tiefe über Shala und Selmani konnte in der 13‘ Minute noch durch den stark parierenden Heimkeeper aus der Ecke gekratzt werden. Der nahezu identische Angriff fand in der 17‘ Minute aber sein Ziel. Shala wurde sauber von Selmani in Szene gesetzt, gewinnt am 16er sein 1vs1 und schliesst mustergültig ab. Das war der hochverdiente Ausgleich für die AS Calcio. In dieser Art und Weise ging es für Calcio weiter und den Uzwilern blieb oft nur die Möglichkeit eines Foulspiels, um den Angriff zu unterbrechen. So kam es auch in der 36‘ Minute, als Lanker Selmani in letzter Sekunde noch zu Boden reissen konnte. Weil das bereits das x-te Foulspiel von ihm war und er keine 10‘ Minuten zuvor bereits gelb für wiederholtes Reklamieren gesehen hatte, war das Spiel früh für ihn beendet.

Aus der zahlenmässigen Überlegenheit konnte bis zum Pausenpfiff jedoch kein Profit geschlagen werden. Immer wieder scheiterte man am gegnerischen Torwart oder an der eigenen Zielstrebigkeit.

Die zweite Halbzeit ging bis zur 63‘ Minute in gleichem Stiele weiter. Die AS Calcio eher am Drücker und die Uzwiler beschäftigen den Schiedsrichter. Im Mittelfeld, wahrscheinlich etwas angesäuert, dass man den Führungstreffer noch nicht hat erzielen können, riss Mihaylov den Gegenspieler in einem Zweikampf zu Boden und sah dafür die gelbe Karte. Weil auch er bereits in der 1. Halbzeit verwarnt wurde, durfte auch er frühzeitig unter die Dusche. Keine fünf Minuten später änderte sich der komplette Spielverlauf. Laidouci blieb nach dem ersten guten Angriff der Uzwiler in der zweiten Halbzeit keine andere Wahl, als die Notbremse zu ziehen. Somit hat man innert wenigen Minuten nicht nur die Überzahl aus der ersten Halbzeit aus der Hand gegeben, nein, man darf nun selber für die letzten 23 Minuten plus Nachspielzeit in Unterzahl spielen.

Uzwil versuchte sofort aus der Veränderung etwas abzugewinnen. Aber das leidenschaftliche Verteidigen und die grosse Laufbereitschaft der AS Calcio verhinderten, dass die Uzwiler etwas Gefährliches auf den Rasen zaubern konnten. Sie rannten zwar unermüdlich an, doch das Zentrum der Fall 11 war dicht und über Aussen gelang nahezu nichts.

Im Gegenteil, Shala hätte in der 82‘ Minute mit einem Schuss aus über 50m fast die komplette Abwehr düpiert. Immer wieder beobachtete er den Torwart, der eher weit vor dem Tor positioniert war und lauerte auf die Gelegenheit für einen Weitschuss. Sein Abschluss ging jedoch um Haaresbreite am Pfosten vorbei, der Torwart hätte für einmal nicht mehr eingreifen können. So blieb es bei einer Punkteteilung.

Fazit

Mit Herz und Leidenschaft hat die ganze Mannschaft eine tolle Leistung an den Tag gelegt und verdient einen Punkt mitgenommen. Bis zur zahlenmässigen Unterzahl war man gar die spielbestimmende Mannschaft. Dieser Einsatzwille, diese Leidenschaft, dieser Zusammenhalt soll auch der Massstab für die nächsten Partien sein.

Nächstes Spiel

Am kommenden Samstag ist der FC Weesen bei uns auf dem Döbeli zu Gast. Anpfiff ist um 16:30 Uhr.

AS Calcio Kreuzlingen
Postfach 1006
8280 Kreuzlingen
info@as-calcio.ch

  • AS Calcio Facebook
  • AS Calcio Instagram

Realisiert durch:

q_Adur_Logo.jpg