Liebe Sporsfreunde

Das Spiel zwischen Altstätten und AS Calcio Kreuzlingen war heiss umkämpft. Chancen auf beiden Seiten, wobei die AS Calcio Kreuzlingen die etwas besseren Chancen zu verzeichnen hatten. Trotz Rückstand gab sich die Brunner-Elf nie auf. Nach einem 0:2 Rückstand kamen die Altstätter nochmals in die Partie zurück und kämpfte sich in die Verlängerung. In der Verlängerung hatten die Thurgauer jedoch den längeren Atem und entschieden die Partie letztendlich mit 2:4 für sich.

In der Startphase schenkten sich beide Mannschaften nichts. Sowohl Altstätten als auch Calcio Kreuzlingen waren bissig und aufsässig. Man merkte, dass es hier für beide Mannschaften um sehr viel ging und so präsentierten sich die Teams auch auf dem Feld.

Pajaziti mit der Führung

Nachdem die Teams auf beiden Seiten gute Chancen verzeichnen konnten, kam Altstätten in der 37. Minute der Führung durch einen Freistoss am Nächsten. Bruno Donnici hielt diesen Freistoss mirakulös und sorgte damit, dass es nach wie vor beim 0:0 blieb. Kurz vor der Pause musste Calcio Kreuzlingen aufgrund einer Verletzung einen Wechsel vornehmen. Für Patelli kam Pajaziti neu ins Spiel. Und genau er war dann für die Führung besorgt. Mit seinem saften Schuss  bekundete Dietsche im Tor der Altstätter Mühe und so liess der Torhüter  die Kugel passieren.

Nach der Pause ging das Spiel im selben Stiel weiter. Beide Mannschaften spielten offensiv und mit offenem Visier. In der 57. Spielminute schlug es bereits zum zweiten Mal im Kasten der Altstätter ein. Sumelka verwandelte den von Fall getretenen Freistoss per Kopf zum 0:2.

Die Calcio Anhänger dachten, es sei alles vorbei, und man könnte, nachdem Pokalsieg im Jahr 2016, den 2. Pokal nach Kreuzlingen ins Döbeli bringen, aber es war ein verrücktes Spiel. Der FCA drückte weiter und erzielte in der 75. Minute den Anschlusstreffer und kurz darauf in der 85. Minute den Ausgleich. So ging es nach 90 Minuten hartem Fight in die Verlängerung.

In der Verlängerung zeigte dann AS Calcio Kreuzlingen, wieso sie dieses Jahr noch ungeschlagen sind. Die ganze Mannschaft konnte nochmal eine Schippe drauflegen und ging daher in der 93. Minute durch eine herrlich herausgespielte Aktion durch Shala wiederrum in Führung. AS Calcio liess nun nichts mehr anbrennen und spielte weiter bissig. In der 116. Minute konnte Provenzano alleine auf Dietsche losziehen, wurde von Ilic jedoch als letzter Mann regelwidrig gestoppt und so kassierte der Altstätter die rote Karte. Doch damit nicht genug, mit Irisme wanderte gleich ein zweiter Rheintaler mit Rot vom Platz. Misic schnappte sich beim anschliessenden Freistoss die Kugel und zimmerte sie zum 2:4 Schlussstand in die Maschen.

Somit gewinnt AS Calcio Kreuzlingen den OFV-Cup 2019 zum 2. Mal. Obwohl man in diesem Finale nicht die absolute Topleistung abrufen konnte, erarbeitete man sich durch Kampf, Teamleistung und den zahlreichen mitgereisten Fans verdient den Pokalsieg.

AS Calcio Kreuzlingen: Donnici, Temime (96‘ Diaz), Misic, Shala (114‘ Boudhar), Maiorana, Fall, Tudzharov, Patelli (32’ Pajaziti), Contartese (61’ Provenzano), Schattner, Sumelka

Nächsten Samstag könnte sich die Mannschaft, durch einen Sieg gegen den FC Bischofszell, mit dem Aufstieg in die 2. Liga Interregional belohnen. Anpfiff ist um 17:00 Uhr auf dem Bruggfeld in Bischofszell.

Forza AS-Calcio Kreuzlingen

Cupfinale Spiel