Wichtige Punkte gegen ein kämpferisches Weinfelden liegen gelassen, welches sich trotz spätem Führungstreffer der AS Calcio nicht hängen liess.

Wie immer war es der AS Calcio, der zunächst das Spiel bestimmte und durch Ballbesitz versuchte seine Überlegenheit auszuspielen. Das Spiel war von Anfang an von Zweikämpfen geprägt und dies sollte sich auch über die gesamten 90 Minuten so durchziehen. Bis Mitte der ersten Halbzeit gab es weder hüben noch drüben Chancen und das Spielgeschehen fand zu meist im Mittelfeld statt. Die sonst gewohnt starken Kombinationen liess man vermissen, auch weil Weinfelden immer wieder durch Fouls den Spielfluss störte oder hart an der Grenze agierte. Hasler hatte den Führungstreffer auf dem Fuss nach Abpraller, ebenso wie Faridonpur, welche beide das Gehäuse mit Ihren Abschlüssen knapp verfehlten. Die Gastgeber operierten viel mit langen Bällen und lauerten auf die Zweiten, so kam der FC Weinfelden-Bürglen auch zu einigen Abschlussmöglichkeiten, welche jedoch nichts Zählbares brachten. Zum Pausentee musste das Trainerteam bereits zwei Mal wechseln. Hasler hatte sich unglücklich verletzt, während auch Patelli nach grobem Foul nicht mehr weiter spielen konnte.

Auch nach dem Pausentee wurde es nicht besser. Viele Fehlpässe, Zweikämpfe und das tiefe Terrain boten den zahlreichen Zuschauern, welche sich trotz schlechtem Wetter das Thurgauer Derby anschauten, ein zerfahrenes Spiel. Weinfelden stand gut und liess wenig zu. Erst gegen Schluss nahm das Spiel an Tempo auf. Nach guten Vorstössen über Trigo und A. Fall kamen die Gäste jetzt vermehrt in die Gefahrenzone. Nach Steilpass von Mihaylov bewies Lucarelli seine Sprinter Qualitäten und zog allein auf das gegnerische Tor. Zunächst wurde sein Schuss geblockt, landete dann aber vor den Füssen von Vukadin, welcher den Ball nur noch über die Linie schieben musste. So erzielte man spät in der 85. Minute den Führungstreffer. Die Gäste wiegten sich bereits in Sicherheit doch die Retourkutsche folgte nur 3 Minuten später. Nach leichtem Ballverlust im Mittelfeld schaltete der FC Weinfelden-Bürglen schneller um und es gelang doch noch der Ausgleichstreffer. In den Schlussminuten hätte der AS Calcio mit etwas Glück auch noch das 2:1 markieren können, verdient wäre es aber nicht gewesen und so blieb es beim Unentschieden.

Der FC Weinfelden-Bürglen erkämpfte sich den Punkt schlussendlich verdient. Nachdem der AS Calcio nicht die Leistungen aus den vorangegangen Spielen bestätigen konnte. Es fehlte die nötige Cleverness nach dem 1:0 , sowie auch die Härte in den Zweikämpfen.

Tore: 85. Vukadin

Aufstellung AS Calcio Kreuzlingen: Donnici, Hasler (45. Trigo), A. Fall, Sumelka, M’Bengue, Faridonpur, Pajaziti, Lucarelli, Mihaylov, Tidim, Patelli (45. Vukadin)

AS Calcio Kreuzlingen ohne: Boudhar, Maiorana, Schattner, Vasic, Barlecaj

Zur Tabelle