Gegen ein gut eingestelltes Arbon erkämpft sich der AS Calcio dank Schlussoffensive noch einen Punkt, nachdem man die erste Spielhälfte herschenkte.

Noch vor Wochenfrist gelang ein souveräner Sieg auswärts gegen die Gäste aus Arbon. Am Samstag sah man jedoch ein komplett anderes Spiel. Man kontrollierte das Spiel wieder, allerdings hatte der FC Arbon deutlich mehr Spielanteile, als noch vergangenes Wochenende. Wirklich gefährlich wurden die Gäste nur durch lange Bälle. Einer dieser eigentlich ungefährlichen weiten Bälle verursachte Abstimmungsschwierigkeiten bei der AS Calcio und so erzielte Arbon den Führungstreffer in Minute 15. Die Gastgeber verfolgten ihr Spiel weiter und konnten vor allem über die gut geschlagenen Diagonalen auf die Aussenbahnen immer wieder Druck nach vorne erzeugen. Oftmals waren die Hereingaben dann aber zu ungenau oder konnten nicht verwertet werden. So ging es mit dem Rückstand in die Pause.

Der zur Halbzeit eingewechselte Patelli brachte neuen Schwung in die Partie. Man wollte sich nicht zufrieden geben mit dem Rückstand und agierte offensiver, was den Gästen mehr Raum zum Kontern gab. Vor allem im Spiel gegen den Ball wurde dem FC Arbon oft zu viel Platz gelassen. In der 55. Spielminute münzten die Arboner dann einen schnell vorgetragenen Konter in Zählbares um und bauten ihre Führung aus. Trotz erneutem Rückschlag wollte sich der AS Calcio nicht geschlagen geben. Man reagierte mit zwei frischen Offensivspielern und erhöhten nochmal den Druck. Schlussendlich musste dann doch ein Standard her, um den Anschlusstreffer zu realisieren. Sumelka köpfte den Ball in die Gefahrenzone, wo Pajaziti nur noch einschieben musste. Jetzt war es ein Spiel mit offenen Visieren. Das Mittelfeld wurde schnell überbrückt und es kam auf beiden Seiten zu gefährlichen Abschlussmöglichkeiten. Auf Zuspiel von Sumelka traf Patelli zum Ausgleich in Minute 85. Der Schlagabtausch ging weiter und der Lucky Punch hätte sowie für den AS Calcio, als auch für den FC Arbon fallen können. Es blieb jedoch beim Endstand von 2:2.

Unterm Strich eine gerechte Punkteteilung. Man bewies Moral nach dem 2:0 Rückstand und erkämpfte sich zumindest das Unentschieden. Nächste Woche empfängt man zuhause die Serben aus Uzwil. Am Sonntag, den 01.10.2017 14:30 Uhr muss eine Reaktion erfolgen.

Tore: 71. Pajaziti, 85. Patelli

Aufstellung AS Calcio Kreuzlingen: Donnici, Trigo (67. Anic), Sumelka, M’Bengue, Faridonpur, Quentmeier, Lucarelli (67. Hasler), Mihaylov, Pajaziti, Vukadin (45. Patelli), Can Tidim

AS Calcio Kreuzlingen ohne: Boudhar, E. Parisi, L. Parisi, Vasic

Tabelle