Spitzenkampf endet nach einer komfortablen Führung und einem Mann mehr auf dem Platz nur mit einem Unentschieden.

Die Voraussetzungen hätten besser nicht sein können. Bei schönstem Wetter fanden zahlreiche Zuschauer den Weg ins Burgerfeld, um sich das Spitzenspiel zwischen dem AS Calcio und FC Amriswil anzuschauen. Die beiden Teams legten eher verhalten los und man versuchte nicht dem Anderen ins Messer zu laufen, in der Folge fand das Spielgeschehen zwischen den Strafräumen statt. Rückkehrer Burim Pajaziti feierte sein Comeback und brachte mit Trigo zusammen viel Schwung über die rechte Seite. Nach 15 Minuten konnte man sich eine erste gefährliche Tormöglichkeit erspielen, es fehlte jedoch noch die Überzeugung im Abschluss. Der FC Amriswil zeigte sich kombinationssicher, wurde jedoch nie wirklich zwingend vor dem Gehäuse der Platzherren. Anders auf Seiten des AS Calcio, der Gastgeber kreierte über Mihaylov eine gefährliche Chance im Fünfer der Gäste. Er legte den Ball zurück auf Lucarelli, wessen Schuss noch zu unplatziert war, den Abpraller konnte Trigo dann im Getümmel über die Linie schieben. Die verdiente 1:0 Führung in der 37. Minute für den Verfolger. Man nahm das Ergebnis souverän mit in die Halbzeit.

Beide Teams kamen unverändert aus der Kabine. Nach Steilpass von Maiorana lief Trigo alleine auf den Torwart, welcher noch gerade so den Schuss abwehren konnte. Wenig später schickte Mihaylov wiederum Trigo auf die Reise. Sein flacher Abschluss ins lange Eck, liess dem Torwart diesmal keine Chance. Es hiess 2:0 in der 53. Spielminute. Die Partie wurde mit fortschreitender Zeit immer hitziger. In der 65. Minute sah Schoch die glatte rote Karte nach rüdem Foul an Trigo, welcher kurz darauf verletzt ausgewechselt werden musste. Wer jetzt dachte, das Spiel sei gelaufen, sah sich getäuscht. Die Unterzahl beflügelte die Amriswiler, welche zur Schlussoffensive ansetzten. Der Gastgeber war auf einmal viel zu passiv und liess sich zu weit in die eigene Hälfte drängen. Man überliess dem Gegner das Spiel und nach unnötig verursachtem Penalty fiel der Anschlusstreffer zum 2:1. Der AS Calcio jetzt sichtlich verunsichert und nicht clever genug, wenn im Besitz des Spielgeräts, stärkte durch unsaubere Pässe die Gäste. Kurz vor Schluss fiel dann nicht ganz unverhofft noch das 2:2 Schlussresultat, weil sie trotz einem Mann weniger mehr investierten.

Der AS Calcio bleibt ungeschlagen mit dem vierten Unentschieden in dieser Saison, trotzdem hätte an diesem Spieltag eindeutig ein Sieg über den momentanen Leader hergemusst. Am Donnerstag werden die Kreuzlinger bereits wieder gefordert beim FC Abtwil-Engelburg. Anpfiff um 20:00 Uhr.

Tore: 37. Trigo; 53. Trigo; 73. Amriswil; 85. Amriswil

Aufstellung AS Calcio Kreuzlingen: Donnici, Hasler, B. Pajaziti, Sumelka, M’Bengue, Maiorana, A. Pajaziti, Anic, Mihaylov (80. Faridonpur), D. Fall (24. Lucarelli), Trigo (71. E. Parisi)

AS Calcio Kreuzlingen ohne: Boudhar, A. Fall, Schattner, L. Parisi, Patelli

Zur Tabelle