Telegramm: Saison 2015/2016, 3. Runde, 2. Liga regional
AS Calcio Kreuzlingen: FC Amriswil  3:2 (2:1) 130 Zuschauer

Tore: 13.Gamba 0:1; 18. A.Pajazit 1:1; 36. Bouadoud 2:1; 65. Spalletta 3:1; 92. Wollfart 3:2. (72. Gelb-Rot Bouadoud)

AS Calcio: Nowak, Mangold; Fall; da Silva, A. Pajaziti, Spalletta, Ahmedi (66. Protopapa), Boudhar;  Emini (72. Velev); ,Omerbegovic (83. F. Pajaziti) Bouadoud; Bemerkungen: Calcio ohne B. Pajaziti, Aliji, Kir, Maiorana.

FC Amriswil: Mirseloski, Juchli (58. Ventrici), Miljic (72. Spiegel), Wollfart, Züllig, Mangold, Kryeziu, Arifagic, Beck (54. Schoch), Contartese, Gamba.

 AS Calcio gewinnt auch das zweite Thurgauer Derby

Nachdem vor Wochenfrist ein Kantersieg in Tägerwilen glückte, war mit dem FC Amriswil ein weiterer Aufstiegskandidat zu Gast. Die Kreuzlingen versuchten gleich das Diktat zu übernehmen, gerieten jedoch nach einem herrlichen Freistoss von Gamba früh in Rückstand. Kurz darauf hätte Miljic völlig freistehend vor dem Calcio Tor sogar auf 2:0 erhöhen müssen. In der 18. Minute gelang Captain Pajaziti nach einem Freistoss der Ausgleich und leitete eine Druckphase der Kreuzlinger ein. Amriswil konnte sich nur selten befreien und in der 36. Minute lancierte Spalletta Bouadoud, der Mirseloski eiskalt umkurvte und die verdiente Führung erzielte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte Amriswil das Spiel in die Hand zu bekommen, tauchte aber nur selten gefährlich vor Torhüter Nowak auf. Den Kreuzlingern, welche nun aus einer verstärkten Defensive agierten, boten sich immer wieder interessante Kontermöglichkeiten an und eine solche krönte der überragende Spalletta mit dem umjubelten 3:1.

Auch als wenig später Bouadoud nach einer Schauspieleinlage von Wollfart die Gelb-Rote Karte bekam, waren die Seebuben immer Herr der Situation und hatten durch Boudhar sogar die Chance auf das 4:1. Erst kurz vor Schluss hatten die Einheimischen Glück, als der Ball von der Lattenunterkante wieder zurück in Feld sprang.

Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit, welcher wie einst durch Maradona per Hand erzielt wurde, war nur noch Resultatkosmetik.

Bereits am Samstag sind die Kreuzlinger beim Aufsteiger FC Flawil zu Gast.

 

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Meloni