Trotz vielen Ausfällen bezwingt der AS Calcio den FC Steinach. Die Gäste machten es selber nochmal spannend, durch ihre schlechte Chancenverwertung.

Welch ein Potenzial in der Mannschaft steckt, sah man wieder am Samstag gegen den FC Steinach. Ungeachtet der Ausfälle und Sperren schaffte es das Trainerteam in den letzten Wochen immer wieder die Mannschaft geschickt um- und einzustellen. So auch auf dem tiefen Terrain bei sonnigem Wetter in Steinach. Vom Anpfiff bis zum Pausentee waren die Gäste die Spiel bestimmende Mannschaft. Die Abwehrkette mit Vasic, Schattner und Sumelka liess nichts anbrennen. In der 19. Minute schaltete Pentrelli mit seinem satten Abschluss auf 1:0 für den AS Calcio. Nur wenige Minuten danach, in der 23. Minute, folgte der zweite Treffer der Gäste. Trigo steckte auf Tidim durch, welcher zwei Gegenspieler um dribbelte, bevor er eiskalt einschob. Der FC Steinach tauchte nur selten vor dem Tor der Gäste auf, die langen Bälle waren meist gefundenes Fressen für die Abwehrreihe und Nowak blieb kaum geprüft in der ersten Spielhälfte. Leider verpasste man es den Sack bereits zu zumachen und ging so „nur“ mit einem 2:0 Vorsprung in die Pause.

Nach Wiederanpfiff überraschte das Heimteam für einmal die Gäste mit einem langen Ball. Der Flügelspieler legte zurück in die Mitte, doch Nowak war hellwach und konnte den abgefälschten Ball im Sitzen noch parieren. Man sollte meinen der AS Calcio hätte den Warnschuss zum Anlass genommen wieder einen Gang hoch zu schalten. Es wurden allerdings weitere gute Chancen liegen gelassen und so erzielte der FC Steinach nach einem weiteren Lauf über die linke Seite den Anschlusstreffer, in der 55. Spielminute. Die Gäste gaben jetzt wieder mehr Gas, doch auch unter Mithilfe eines Verteidigers des Heimteams, welcher den Ball an das eigene Gehäuse köpfte, wollte dieser nicht reingehen. Tidim sah seinen Lupfer nur kurz später noch gerade auf der Linie geklärt und Anic seinen Hammer am Aluminium abprallen. Das Heimteam bot dem AS Calcio immer mehr Räume, welche dann endlich in Minute 84. genutzt wurden,  Lucarelli machte mit seinem ersten Tor den Sack zu.

Ein verdienter Sieg, welcher jedoch hätte höher ausfallen müssen anhand der herausgespielten Gross-Chancen. Am Samstag, 06.05.2017 um 16:30 Uhr trifft man zuhause auf dem Burgerfeld gegen den wiedererstarkten FC Herisau.

 

Tore: 19. Pentrelli, 23. Tidim, 55. Steinach, 84. Lucarelli

Aufstellung AS Calcio Kreuzlingen: Nowak, Vasic (66. Sahin), Sumelka, Schattner, Tidim, L. Paris, Trigo (83. D. Fall), Anic, Lucarelli, Pentrelli, Maiorana (71. Gargantini)

AS Calcio Kreuzlingen ohne: Boudhar, Quentmeier, Rosales, Bovenzi (verletzt), Sekkour, A. Fall (gesperrt), E. Paris (abwesend)

Zur Tabelle